FDM Faszien-Distorsions-Modell - Typaldos

 
Durch exakte Beobachtung seiner Patienten,  begann der US amerikanische Osteopath und Notfallmediziner Stephen Typaldos 1991 ein völlig neuartiges Diagnose- und Behandlungsmodell zu entwickeln.
Durch genaues Hinsehen und Zuhören erkannte er, dass die Patienten ihre Beschwerden durch typische Gesten und Beschreibungen darstellten.
 Darauf baute er eine gezielte manuelle Behandlung auf, die schnell schmerzlindernd und wirksam war.
Die körpereigenen Faszien, bindegewebige Strukturen, sind dabei der Schlüssel zur Diagnostik und Behandlung körperlicher Beschwerden.
 Ziel jeder Behandlung ist es dabei, Distorsionen (Verdrehungen, Verformungen  und Verrenkungen) im Bindegewebe durch gezielte Handgriffe zu korrigieren.
 
Weitere Informationen unter: